You are currently viewing Besuch unserer Greifswalder “Uni-Kita” beim Imker

Besuch unserer Greifswalder “Uni-Kita” beim Imker

Die Greifswalder Kita-Kinder der “Uni-Kita” von der Volkssolidarität NORDOST haben einen Tag bei Imker Volker Binder in Klein Bünzow verbracht und dabei einiges über Pflanzen, Tiere und natürlich über die fleißigen Bienen in seinem Garten gelernt.

Mit allem, was in einem Garten so kreucht und fleucht, kennen sich die Wellenbrecher-Gruppe und die Grashüpfer-Gruppe der Uni-Kita der Volkssolidarität aus Greifswald spätestens seit ihrem Ausflug nach Klein Bünzow ganz genau aus. Einen Tag vor dem Kindertag waren die beiden gemischten Gruppen aus fünfjährigen und Vorschulkindern nämlich in den Garten von Hobby-Imker Volker Binder und seiner Frau Anke eingeladen. Mit dem Stadtbus und dem Zug ging es für die Kinder raus aufs Dorf. Dort gab es eine Menge zu entdecken. Neben Enten, Hühnern mit Küken und den Pferden auf der nachbarlichen Koppel, waren natürlich die Bienen des Imkers die eigentlichen Stars des Tages.

Kinder haben schon Vorkenntnisse mitgebracht

So einiges wussten die Kleinen dabei auch schon über die fleißigen Insekten. Schließlich hatten sie auch schon im Vorfeld gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Sylvia Lehmann und Jana Lubiniecki Geschichten über Bienen und über die Schritte der Honigentstehung gehört. „Die Bienenmänner heißen Drohnen“, wussten sie zu berichten und auf die Frage nach der einen ganz besonderen Biene kam prompt die Antwort: „Die Königin, das ist die Chefin!“ Schon zum zweiten Mal hatten die Binders die Greifswalder Kinder in ihr Gartenidyll nach Klein Bünzow eingeladen. Volker Binder ist es wichtig, dass Kinder die Natur vor ihrer eigenen Haustür hautnah erleben können und außerdem die Angst vor den Bienen verlieren. „Nicht laufen, nicht hüpfen und Mund zu“, ermahnt der Imker die quirligen Kita-Kinder und zeigt allen, die sich trauen, einen seiner Bienenstöcke aus der Nähe. „Hört mal, wie es summt. Schaut, wie sie fliegen und riecht die warme Luft“, regt er die kleinen Insektenfreunde an, auch ihre Sinne zu benutzen.

Honig zum Kosten direkt aus der Wabe

Auch den Honig direkt aus einer Wabe bot er seinen kleinen Gästen zur Verkostung an. Als Belohnung gab es für die mutigen Entdecker obendrein einen Honigbonbon und einen Luftballon. Für weitere Spannung sorgte zudem eine lustige Schatzsuche, an deren Ende auf alle Kinder ein kleines Geschenk und ein wohlverdienter Bienenorden warteten. Vielleicht ist es Volker Binder sogar gelungen, bei dem ein oder anderen Kind die Neugier auf die Bienen und die Imkerei zu wecken. Er kann jeden nur ermuntern, sich diesem Hobby zuzuwenden, das er selbst erst vor etwa fünf Jahren als Ausgleich für sich entdeckt hat. Seit dem ist er mit Feuereifer dabei. Er hat sich ein eigenes Bienenhaus in den Garten gebaut und in der Zeit, in der der Honig geschleudert wird, muss die heimische Küche als Honigküche herhalten. Auch beim hiesigen Imkerverein engagiert Binder sich und schätzt speziell für Neulinge den Zusammenhalt und den Erfahrungsaustausch unter den Imkern in der Region.

Weitere Eindrücke

Schreibe einen Kommentar